Namibia – Teil 3: Swakopmund und Walvis Bay

Ein absolutes Muss sind die beiden Städte an der Atlantikküste Namibias. Auch hier treffen urdeutsche auf afrikanische Kultur, auch wenn hier (gefühlt) ersteres überwog. Sanddünen, Salzfelder und „Lebt denn der alte Holzmichel noch“ beim Abendessen ist eine seltsame, aber interessante Kombination. Lest mehr von der Gegend am Atlantik.

Swakopmund selbst wirkte auf mich wie ein Ostsee-Bad. Alte Häuser, die mit „Rathaus“ oder „Altes Amtsgericht“ beschriftet sind, ein langer Pier, angenehme Seeluft und ein kühles und aufgewühltes Meer. Wir haben im Hotel A la Mer geschlafen, was ich wirklich weiterempfehlen kann. Nicht verpassen sollte man das Lager-Bier auf dem Getty Pier (reimt sich sogar)!

 

Unsere Rundreise ging von Swakopmund weiter nach Walvis Bay, oder Wahlfischbucht, wo wir eine Katamaranfahrt durch den Hafen gemacht haben, um dort die Seerobben-Kolonien, Ölplattformen und Pelikane zu sehen. Auf dem Katamaran gab es top Verköstigung – unter anderem meine erste Auster!

 

Rund um Walvis Bay sind die Salinen interessant, in denen durch Verdunstung Speisesalz gewonnen wird.

Namibia (46).jpg

Auf dem Rückweg nach Swakopmund bietet sich die „Düne 7“ an, leider unsere einzige richtige Namib-Erfahrung auf der Rundreise. Hier sollte man möglichst staubgeschütztes Kameraequipment dabei haben, denn feine Sandkörner im Wind finden garantiert ihren Weg in feine Ritzen. Ein Polfilter bringt hier auch in der Mittagssonne die wunderschönen Farben zur Geltung.

 

Man merkt wieder einmal, wie menschenfeindlich die Wüste ist – besonders in den Mittagsstunden. Bald geht es die Skelletküste rauf in das wunderschön Damaraland. Dran bleiben, der Bericht folgt!

AboutUs-2

von Sebastian

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s