Irland Intermezzo: Fahren

Fahren in Irland war auf jeden Fall eine der Sachen, vor der wir beide richtig Respekt hatten. Aber Bange machen gilt nicht, also ab hinters Steuer und rein ins „Vergnügen.“

Advertisements

Irland – Mitchelstown Caves

Auf dieser Route liegen quasi am Wegesrand die Mitchelstown Caves. Es handelt sich um die größten Höhlen Irlands, auch wenn diese Auszeichnung vermutlich nicht allzu schwer zu erlangen ist.

Irland – Rock of Cashel

Unser eigentlicher Anlass die Küste Richtung Westen über Kilkenny zu verlassen – nur eine zusätzliche Stunde mit dem Auto entfernt – war der Rock of Cashel, so etwas wie der Mont Saint Michel Irlands, eine historisch-religiöse Festungsanlage auf einem Berg / Hügel. Dabei ist das irische Pendant tatsächlich „nur noch“ eine Ruine, der der Vergleich mit dem französischen „Original“ auch nicht wirklich gut tut. Im ersten Moment war ich etwas enttäuscht.

Irland – Kilkenny

Weg von der Küstenlinie hat uns im weiteren Verlauf des Tages der Bereich um Kilkenny gelockt. Die für das Bier namens gebende Stadt fordert, wenn man auf der Küstenstraße unterwegs ist, einen nicht ganz unerheblichen Umweg in das Landesinnere. Dieser macht meiner Meinung nach nur Sinn, wenn man z.B. den Rock of Cashel im Rahmen dieser Strecke gleich mit „abhakt.“

Irland – Dublin

Wer nach Irland reist, dürfte die Hauptstadt auf dem Programm stehen haben. Zum Einen, weil ein Großteil des internationalen Flugverkehrs hier landet und zum Anderen, weil es eben die Hauptstadt ist. Auch unser Flug auf die grüne Insel landete in Dublin. Auf der Haben-Seite der kleinen Metropole sind definitiv die historischen Prachtbauten – Schlösser, Residenzen,…

50 mm auf APS-C – Ein paar Anregungen

Wenn man Freunde besucht, steht das Fotografieren natürlich nicht im Vordergrund. Trotzdem kann eine Kamera im richtigen Moment nützlich sein. Für mich war es ein willkommener Anlass in Kassel mein neues 50 mm f/1.4 auf einem APS-C Gehäuse auszuprobieren. Hier schildere ich meine Eindrücke.

Insel Møn (Mön) – Dänemarks Kreidefelsen

Auf einer Rundreise quer durch Dänemark lohnt es sich auf jeden Fall auf der Insel Møn Halt zu machen, Tagsüber von Touristen bevölkert, kann man diesen gewaltigen Ort abends und nachts ganz für sich alleine genießen.