Kanada – Yoho Nationalpark

Zwischen dem berühmten Banff und dem Glacier Nationalpark befindet sich der Yoho Nationalpark, der sich auf keinen Fall verstecken muss! Türkise Seen und die Pracht der Rockies sind auch hier allgegenwärtig.


Auf der Reise in den Banff Nationalpark haben wir uns hier einen Tag gegönnt. Man kann das sicher weiter ausdehnen, aber letztlich is es auch egal, wo man sich in den kanadischen Rocky Mountains bewegt – es ist immer richtig schön. Touristenmagnet und einer der schönsten Orte im Nationalpark ist sicher der Emerald Lake, jedenfalls ist er der größte See im Park. Wie so oft lohnt sich ein kleiner Spaziergang, um den Massen etwas zu entgehen. So kann man zum Beispiel einen kleinen Spot am Ufer finden, an dem man die Füße ins Wasser halten kann und in aller Ruhe den Blick bis zum Wapta Mountain (links) und Mount Burgess (rechts) am Ostufer schweifen lassen kann:

Ein weiterer Ort, den man sich auf dem Weg zum Emerald Lake anschauen kann, ist die „Natural Bridge“, die gemessen an den Touristenmengen eigentlich eher unspektakulär wirkt. Aber auch hier lohnt es sich etwas zu bleiben, das Treiben so weit es geht auszuklammern und sich einen netten Ort für ein Picknick zu suchen…

Wenn man vom Trans-Canada Highway aus noch weiter in den Park vordringen möchte und – wie wir – keine Zeit für eine ausgedehnte Wanderung hat, lohnt sich der Weg über die Yoho Valley Road zu den Takakkaw Wasserfällen, die mit 373 m Gesamthöhe die zweithöchsten Wasserfälle in Kanada sind. Auch hier kann man den Hauptweg verlassen und sich über kleinere Trampelpfade an den Fluss unterhalb des Wasserfalls begeben. Man ist nicht alleine, aber die meisten Menschen bleiben auf dem breiten Weg, der einen ganz nah an den Wasserfall ranführt.

Auf dem Rückweg vom Wasserfall in Richtung Highway 1 lohnt sich noch etwas Zeit für zahlreiche Aussichtspunkte und einfach für die wunderschöne Natur der Rocky Mountains.

So ein Tag ist – vor allem mit Baby im Gepäck – schnell vorbei. Trotzdem hoffe ich einen Eindruck vermitteln zu können, was eben in der Zeit machbar ist und hoffe eines Tages auch fernab der Straßen und Parkplätze diesen wunderschönen Nationalpark zu erleben. Auf die nächste Station der Reise haben wir uns allerdings schon hier gefreut und waren vielleicht auch etwas aufgeregt: Wann zeltet man schon mal an einem der schönsten Orte Kanadas (der Welt?) mit einem kleinen Baby? Freut euch auf den nächsten Beitrag.

Golden <- Übersicht -> Banff Nationalpark

Werbung

 


One thought on “Kanada – Yoho Nationalpark

  1. Pingback: Kanada - Banff Nationalpark - Raus Klick Boom

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.