Raw Converter IV – ACDSee Ultimate 2018

ACDSee war für mich bisher ein simpler Foto-Betrachter, so wie die Vorschau bei Windows. Mehr Formate, schneller – geschenkt – aber ein Raw-Converter? Erst ein geradezu überschwänglicher Bericht – der das sofortige Deinstallieren von Lightroom und Photoshop forderte – brachte mich auf diese scheinbar ernstzunehmende Alternative. Zeit für einen ersten Test.

Raw-Converter III: ON1 Photo Raw 2018

Verzweiflung macht sich breit. Der komplette PC reagiert nicht mehr, die Nutzung des Arbeitsspeichers durchbricht spielend die 5GB Marke und alles was ich bisher versucht hatte, war ON1 zu starten. Ich starte einen zweiten Versuch, vielleicht zeigt mir das Programm ja doch noch, warum es ein beliebter Raw-Converter ist.

Raw-Converter II: Capture One

Vor kurzem hatten wir einen Artikel auf der Seite, der sich mit Lightrom Classic CC beschäftigt hat. Der Grund war, dass ich mit dem neuen Abo-Modell nicht besonders glücklich bin. Eine der Alternativen ist Capture One Pro. Verfolgt hier meinen ersten Kontakt.

Raw-Converter I: Lightroom und das Abo-Modell

Lightroom gibt es nicht mehr. Man darf mir vorwerfen, dass diese Aussage eine Spitzfindigkeit ist, aber das gekaufte, installierte, klassische Lightroom wird nicht weiter entwickelt: die finale Version ist Ende 2017 veröffentlicht worden. Was nun?

Lightroom und Fuji’s RAF

Zum ersten mal aufgefallen ist mir ein eigenartiges Verhalten nach dem Irland-Urlaub: Gerade in der 1:1-Ansicht von Lightroom wirkten die Bilder meiner X-E2 eher wie eine Pastellzeichnung als eine Fotografie. 

Foto-Equipment – Das Prinzip der geschlossenen Kette

Wer kennt das nicht? Eine ultralichtstarke Linse oder die Retro-Zweitkamera. Wir sind nicht frei von Bedürfnissen. Es ist aber meiner Meinung nach nicht sinnvoll sein Equipment zu einseitig zu erweitern. Ein paar Anregungen für wirklich sinnvolle Anschaffungen findet ihr hier.

Aus alt wird neu – Was die alten Negative hergeben

Jeder von uns hat wahrscheinlich irgendwo alte Bilder und die zugehörigen Negative in der Schublade. Neben schönen Erinnerungen sind vielleicht auch Bilder dabei, bei denen man sich etwas mehr Mühe gegeben hat. Im folgenden Artikel findet ihr ein paar Anregungen, wie ihr die alten Negative mit überschaubarem Aufwand in die digitale Welt holt.

Astrofotografie – Ein guter Startpunkt

Habt ihr euch auch schon gefragt, wie ihr in einer sternenklaren Nacht Aufnahmen vom Sternenhimmel machen könnt? Hier sind zwei einfache Beispiele aus dem Pfälzer Wald und aus Island, um euch einen Startpunkt zu geben.

Exkurs Filter – Foto-Filter für das Fotografieren von Wasser

Trotz der umfangreichen Möglichkeiten Filter zum Beispiel in Photoshop nachträglich anzuwenden, gibt es insbesondere zwei Filter, bei denen das nicht funktioniert: Den Polfilter und den ND-Filter. Schaut euch das kleine Beispiel an und seht, warum das so ist.